Tai Ji Quan

Taijiquan – chinesischer Volkssport beim JCAH e.V. auf höchstem Niveau

Taijiquan in Oldenburg, Hundsmühlen, Achternmeer
Taijiquan in Oldenburg, Hundsmühlen, Achternmeer

Steckbrief Peng Wang

Peng Wang wurde 1977 in Jiaozuo in China geboren. Jiaozuo und das benachbarte Dorf Chenjiagou sind die Quelle des Taji. Hier lebt bis heute die berühmte Chen-Familie und von früh morgens bis spät abends wird wie in sonst keiner anderen Stadt Chinas überall in den Straßen in der traditionellen Taiji-Bekleidung trainiert.

In diesem Umfeld wuchs Peng Wang auf und begann schon in jungen Jahren mit dem Taiji. Wie alle anderen Chinesen hat er sich anfangs den Gruppen angeschlossen, die überall auf der Straße geübt haben. Nach einiger Zeit schaffte er es, näheren Anschluss an Chenshitong zu bekommen. Chenshitong ist ein berühmtes Mitglied der Chen-Familie in der 18. Generation und dieser verlieh ihm später den Titel des Taiji- Meisters.

2003 kam Peng Wang nach Deutschland, um in Oldenburg Sport und Pädagogik zu studieren und seit 2004 unterrichtet er über den JCAH e.V. Taijiquan. Peng Wang verbindet Kulturen – sein Unterricht ist geprägt von chinesischen Traditionen und modernen europäischen Unterrichtsformen.

<< hier geht es zu aktuellen Nachrichten unserer Taiji-Gruppe >>

Taijiquan – Ein Sport für Ihren Körper und Geist

Taijiquan ist der populärste Sport in China. Der Kunst des Taijiquan entstand aus dem alten philosophischen Konzept Yin und Yang, die sich ergänzenden und konstant verändernden Gegensätze, die das Universum ausmachen. Yin und Yang werden im Taijiquan durch Bewegungen ausgedrückt, welche die Einheit von Gegensätzen veranschaulichen, wie Stillstand und Bewegung, Nachgleichheit und Festigkeit, Leere und Substanz, Vermischung und Trennung sowie innen und außen. Die Praxis des Taijiquan bringt den Körper, den Verstand und den Geist in Harmonie. Wenn der Körper und die Gliedmaßen ruhen, zirkulieren der Verstand und den Geist in ihnen, das Äußere ist still und das Innere ist Bewegung. Wenn der Körper und die Gliedmaßen sich bewegen, ist der Verstand konzentriert und der Geist ist fokussiert; das Äußere ist in Bewegung und das Innere ist still.

Die Bewegungen des Taijiquan sind langsam und anmutig. Auch wenn sie einfach erschienen, sind sie tief mit lebenswichtiger Energie erfüllt. Mit längerer Praxis öffnet Taijiquan die Tore zu einem Reich der Erleuchtung und Schönheit. Die westliche Medizin sieht in dieser Übung des Taijiquan eine bedeutende Stärkung des zentralen Nervensystems, die Wohltaten für den ganzen Organismus zur Folge hat: Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, innere Ruhe und Ausgeglichenheit, geschmeidige Muskeln, verbesserte Reflexe, erhöhte Beweglichkeit, Anregung des Kreislaufs. Die übrigen Organsysteme, Skelett, Lymphe, Lungen und Niere, Verdauungsorgane werden ebenfalls gekräftigt.

Die Freude, die die Übung macht, wirkt positiv auf das Nervensystem. Schmerzen, Schlaflosigkeit, Mattigkeit, Nervosität, Verspannungen, Durchblutungsstörungen – nicht nur Störungen die der „Neurasthenie“ (nervöse Erschöpfung) zugerechnet werden, verschwunden nach einiger Zeit regelmäßiger Übung.

Trainingzeiten und Trainingsorte im Tai Ji Quan

Trainingsort: Budo- u. Fitnesszentrum Oldenburg-Hundsmühlen, Diedrich-Dannemann-Str. 25

Di. 10:00 Uhr

Trainingsort Oldenburg
Freie Waldorfschule Oldenburg, Stedinger Straße (ehemaliges Bahlsengelände)

Do. 19:00 Uhr
Fr.  18:45Uhr

Trainingsort: Turnhalle Achternmeer, Korsorsstrasse 181
Di. 18:15 – 19.30 Uhr

Infos:

Die Teilnahme ist möglich entweder über eine Vereinsmitgliedschaft oder über zeitlich begrenzte Kurse (auch für Nicht-Mitglieder).

<< hier geht es zum Online-Aufnahmeantrag  und zu den Gebühren>>

<< hier geht es zu den aktuellen Kursen (auch für Nicht-Mitglieder>>.

Friedlicher Kampfsport

Der Meister – Peng Wang Alle Bewegungen im Taijiquan (Tai Chi) kommen aus der Kampfkunst. In der Regel greift man aber niemanden an. An erster Stelle steht die Gesundheit, an zweiter die Selbstverteidigung.
.

Taijiquan mit Meister Peng Wang aus China beim JCAH e.V. in Oldenburg-Hundsmühlen
Taijiquan mit Meister Peng Wang aus China beim JCAH e.V. in Oldenburg-Hundsmühlen

Taijiquan passt zu jedem

Taijiquan passt zu allen Menschen im verschiedenen Alter, zu beiden Geschlechtern, zu jedem Ort und jeder Freizeit. Taiji braucht keinen großen Platz, aber ein geduldiges Herz. Der Körper wird geschmeidiger und der Kopf klarer.
Es ist offensichtlich, dass ein großer Teil der Bewegungen im Taijiquan (Tai Chi) aus der traditionellen chinesischen Kampfkünsten stammt. Aber sie sind im Einklang mit der Physiologie und den Regeln der Natur.