Regelungen während der Pandemie

on

Liebe Leute,

nachfolgend möchten wir die Regelungen in unserem Hause während der Pandemie zusammenfassen.
Wir bitten alle Sportler dringend darum, sich an diese Regeln zu halten.

Abstandsregel

In festen Gruppen hat die niedersächsische Landesregierung die Abstandsregel von 2 Metern im Sport grundsätzlich aufgehoben. Zu den festen Gruppen gehören alle unsere Gruppen bis auf das Fitness-Studio.

Im Studio ist weiterhin der permanente Abstand von 2 Metern vorgeschrieben.

Die Lockerung hinsichtlich der festen Gruppen gilt weder im Flur noch in der Umkleide, so dass die Umkleiden nach wie vor geschlossen bleiben, da wir dort den Abstand weder garantieren noch kontrollieren können.
Auch behalten wir das Einbahnstraßenprinzip bei. Dies alles hat den Vorteil, dass wenn in einer Gruppe eine Infektion vorliegen sollte, ist nur diese eine Gruppe und nicht der gesamte Verein “betroffen”. Wir bitten dringend darum, dass alle Teilnehmer sich an dieses Einbahnstraßenprinzip halten, auch dann, wenn vermeintlich niemand im Flur zu sehen ist. Das Einbahnstraßenprinzip gilt auch für Eltern, die ihre Kinder in den Kursraum begleiten.

Mit Ende der Sommerferien und Beginn der kälteren Jahreszeit tummeln sich wieder mehr Menschen auf den Fluren, so dass es mit dem Abstand schwieriger wird.

Von daher bitten wir alle Teilnehmer genau pünktlich zur Stunde zu kommen und nicht schon viele Minuten oder gar eine Viertelstunde vorher.

Der Flur darf aktuell leider nicht als Wartebereich, sondern nur als Durchgang zu den Kursräumen genutzt werden.

Für alle, die es noch nicht kennen, hier die Erläuterung unseres Einbahnstraßenprinzips:

  • Spiegelraum
    Eingang durch das kleine Tor in der Seitenstraße, von dort geht es von hinten ins Gebäude rein. Gewartet wird unter dem Zelt.
    Ausgang durch den ehemaligen Haupteingang.
    Oft wird uns hier die Frage gestellt, warum wir es nicht anders herum geregelt haben, also warum der Eingang nicht durch den ehemaligen Haupteingang geht. Dies liegt daran, dass der Ausgang aus dem Dojo auch durch den ehemaligen Haupteingang geht und wir ansonsten “Gegenverkehr” produzieren würden.
  • Dojo
    Eingang durch den Haupteingang, Ausgang durch den Notausgang (Treppe hinten im Raum, von dort durch den ehemaligen Haupteingang)
  • Loft
    Eingang durch Haupteingang, Ausgang durch die Feuertreppe nach hinten auf das Grundstück, von dort geht es um die ehemalige Malerhalle wieder nach vorne zum Parkplatz.
  • Giebelstube
    Eingang durch den Haupteingang, Ausgang durch das Loft (am Rand entlang, falls dort eine andere Gruppe trainiert und von dort über die Feuertreppe)
  • Fitness-Studio
    Eingang durch den Haupteingang, Ausgang durch die Tür im Freihantelbereich.
  • Functional Box
    Eingang vorne, Ausgang hinten

Belüftung

Wir achten alle darauf, dass immer so viel wie möglich gelüftet wird. Wenn es einzelnen Teilnehmern zu kalt ist, bitten wir darum, sich in der nächsten Stunde wärmer anziehen.

Desinfektion / Handgeräte

In unseren Eingangsbereichen hängen an der Wand Spender mit Desinfektionsmittel. Bitte desinfiziert eure Hände beim Betreten des Gebäudes.
Da wir zwischen den einzelnen Gruppen die Gymnastikmatten nicht ausreichend desinfizieren können, können wir diese leider nicht zur Verfügung stellen. Von daher bringt bitte alle eure eigene Gymnastikmatte mit. Wir haben einige günstige Matten gekauft, die wir zum Selbstkostenpreis gerne weiterverkaufen.
Sofern in den Gruppen Sportgeräte weitergereicht werden, müssen diese zwischendurch von den Teilnehmern desinfiziert werden. Desinfektionsmittel steht in allen Kursräumen zur Verfügung. Beim Desinfizieren bitte darauf achten, dass nicht die Geräte angesprüht werden, sondern diese mit einem nassen Lappen abgewischt werden.
Die Regelungen für das Studio erklären wir euch gerne vor Ort.

Probetraining

Für das Gesundheitsamt müssen wir vollständige Teilnehmerlisten führen und Kontaktdaten der Teilnehmer vorhalten. Solltet ihr an einem Probetraining interessiert sein, schickt uns bitte vorab eure vollständigen Kontaktdaten, gerne per E-Mail an kontakt@jcah.de. Diese Kontaktdaten hinterlegen wir in der Geschäftsstelle und die Übungsleiter notieren einfach nur die Namen der Teilnehmer. Dadurch können wir die Übungsleiter weitgehend von der Bürokratie freihalten.

Verlegung der Gruppen ins Gebäude

Ab Anfang Oktober werden zahlreiche Gruppen ins Gebäude verlegt und dabei einige Gruppen geteilt. Hierzu kommen wir in Kürze gesondert auf die betroffenen Gruppen zu.

Wir danken euch für eure Unterstützung!